„Meine Wollke“: Gesunde und nachhaltige Alternative aus Österreich mischt Monatshygiene-Markt auf

Sabine Fallmann-Hauser, Meine Wollke

Immer mehr Frauen wünschen sich alternative Produkte für die Intimhygiene – sei es der eigenen Gesundheit oder der Umwelt zuliebe. Ein neues Start-up aus Österreich leistet mit nachhaltig produzierten und waschbaren Stoff-Slipeinlagen aus Bio-Baumwolle einen Beitrag zur Stärkung der Frauengesundheit. „Meine Wollke“ will heuer in ganz Österreich durchstarten – und sucht auch in der TV-Show „2 Minuten 2 Millionen“ am Dienstag, 20. Februar um 20:15 Uhr auf PULS4 nach Investoren.

Die echte Alternative für mehr Frauengesundheit
„Mit unseren waschbaren Slipeinlagen ist es ganz einfach: Frau fühlt sich untenrum sauber und sicher und damit rundherum wohl“, bringt es die Gründerin auf den Punkt. Und spricht damit ein heikles Thema an: Kunststoffgranulate und Chemikalien, Duftstoffe und Plastikfolien in Einwegprodukten belasten nicht nur die Umwelt, sondern können auch ein Gesundheitsrisiko sein – von Allergien und Unverträglichkeiten bis hin zu Scheidenpilz. Ganz anders mit der gesunden Alternative: „Meine Wollke“-Slipeinlagen sind dank Bio-Baumwolle besonders verträglich und zeichnen sich auch durch hohen Tragekomfort aus – „luftig-leicht mit perfektem Sitz“, beschreibt Sabine Fallmann-Hauser. Das gewisse Etwas: Mit schicken Designs zeigt „Meine Wollke“, dass sich ökologische Gesundheitsprodukte mit modernem Lifestyle kombinieren lassen.

Nachhaltige Bio-Produktion in Österreich
Hergestellt werden die „Meine Wollke“-Slipeinlagen zu 100 % aus zertifizierter Bio-Baumwolle. Und das – im Gegensatz zu anderen Stoffeinlagen – direkt in Österreich unter dem Motto „Von Frauen für Frauen“. Zusammengearbeitet wird dabei unter anderem mit Institutionen, die am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen unterstützen. Die Produktion ist dabei stets fair und sozial. Dafür steht das GOTS-Zertifikat, das in jeder Phase des Herstellungsprozesses eine ökologische und soziale Produktion sowie faire Arbeitsbedingungen und Löhne garantiert. „Wir stärken die Frauengesundheit und helfen der Umwelt – zwei unserer Herzensthemen und die wichtigsten Gründe, warum wir „Meine Wollke“ gegründet haben“, fasst Sabine Fallmann-Hauser ihre Intention zusammen. Der Vertrieb erfolgt primär über den eigenen Webshop.

Müllvermeidung mit Zero-Waste-Philosophie
Rund 16.800 Slipeinlagen, Binden und Tampons verwendet eine Frau im Leben. „Jede „Wollke“ kann rund 300 Wegwerf-Slipeinlagen ersetzen“, rechnet die Gründerin vor. „Das ist ein echter Gegenpol zur heutigen Wegwerfgesellschaft. Frauen können so einen großen Beitrag zur Müllvermeidung leisten.“ Die Sets kommen außerdem verpackungsfrei an die Frau und unterstützen damit den „Zero Waste“-Gedanken. Zum Vergleich: Konventionelle Einwegprodukte brauchen etwa 500 Jahre zum Verrotten. Eine „Wollke“ verrottet – nachdem sie etwa 300-mal gewaschen wurde – in etwa 2 bis 5 Jahren.

Wirtschaftsinfo: Expansionspläne und Investorensuche per TV
Das 2017 gegründete Unternehmen will heuer österreichweit expandieren, später sogar europaweit. Der Vertrieb erfolgt über einen eigenen Online-Shop und ausgewählte Händler, die über die Webseite zu finden sind. Geplant sind 150.000 Euro Umsatz im Jahr 2018. Rund 17 Millionen Frauen in Österreich und Deutschland gehören zur anvisierten Zielgruppe.
Sabine Fallmann-Hauser ist mit „Meine Wollke“ am Dienstag, 20. Februar um 20:15 Uhr in der erfolgreichen PULS4-Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ auf der Suche nach Investoren.

 

 

 

ZUM PRODUKT: Meine Wollke – die waschbare Slipeinlage für 30 Tage im Monat

„Meine Wollke“ ist…
… die Slipeinlage für die leichten Tage
… das ideale Backup für Menstruationstasse oder Tampon.
… das Sicherheitsnetz bei leichter Beckenbodenschwäche oder Inkontinenz.
… geeignet als täglicher Wohlfühlfaktor und Wäscheschutz.
… aus zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt.
… gesund und beugt Hautirritationen vor.
… wiederverwendbar und vermeidet unnötigen Müll.
… verpackungsfrei (Zero Waste)
… dank Inlandsproduktion ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz
… fair und sozial: Die „GOTS“-zertifizierte Bio-Baumwolle garantiert ökologische und soziale Produktion und faire Arbeitsbedingungen und Löhne.

Über „Meine Wollke“
„Meine Wollke“ wurde 2017 gegründet und produziert in Österreich nachhaltige Frauenhygieneprodukte. Gründerin Sabine Fallmann-Hauser ist diplomierte Sexualpädagogin, Trainerin für Gender & Diversity und berät Frauen und Mädchen in Ihrer Praxis für psychologische Beratung mit Schwerpunkt Sexualberatung, Gewaltprävention und Genderkompetenz. Sie ist Referentin für die Fachstelle NÖ und arbeitet zum Thema Sexualpädagogik an vielen verschiedenen Schulen. Sabine Fallmann-Hauser bietet außerdem Fortbildungen für Hebammen und Ordinationsassistentinnen zum Thema Frauengesundheit an. www.wollke.at

Bildtext: Sabine Fallmann-Hauser, diplomierte Sexualpädagogin und Gründerin von „Meine Wollke“: „Die Weiblichkeit ist nichts, wofür man sich schämen müsste.“ Das bringen auch ihre Produkte zum Ausdruck: „Wir feiern die Weiblichkeit mit gesunden, praktischen und stylishen Hygieneprodukten, die nachhaltig und fair in Österreich produziert werden.“

Fotocredits: © Ludwig Fahrnberger / wollke.at. Honorarfrei verwendbar.

Pressemitteilung (klick)

Pressekontakt und Interviewanfragen
Mag. Nina Strass-Wasserlof, Strass-Wasserlof Public Relations
IZ NÖ-Süd, Straße 2, Objekt M7, 2351 Wr. Neudorf
T: 0664.341 34 86, E: agentur@strass-wasserlof.at, W: www.strass-wasserlof.at